Der Reise- und Jugendblog von Chris-Gabriel Islam
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kritzelecke
  Lyrik
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Meine Website
  Mein Brettspielblog
  Mein Lieblingsbücherblog
  Mein Lieblingsverein

Letztes Feedback


http://myblog.de/glorfindel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Finally the next article (4.11.2008)

Lieber Blogleser, jetzt endlich gibts einen neuen Eintrag
wer sich schon Sorgen gemacht hat: in letzter Zeit war nicht viiiiiel besonderes, aber dennoch wenig Zeit, deshalb kam ich nicht ins Internetcafe.
Und ja, ich kann jetzt eigentlich sagen, dass es Alltag ist. Zwar ist kein Tag wie der andere und man fuellt schon den Tag individuell, aber Alltag halt, so wie man es in Deutschland auch kennt

An Infos ganz kurz:
der Deutsch-Kurs ist jetzt fest und findet regelmaessig statt
bald gibt es den ersten Rundbrief
das tolle Chinarestaurant ist nicht mehr da also wird umgebaut
auf dem Basar gibt es MegaDrives!



hier gibt es Doener heisst aber Gamburger und ist anstatt mit Fladen mit Hamburgerbroetchen
ich war zum ersten Mal auf dem Schulplatz Fussball und 21 spielen und hab zusammen mit noch jmd Leute eingeladen, Gebet ist erwuenscht
ich hab im 3. Mose 7, 23 gelesen, dass man kein Fett essen soll! eine Rettung fuer mich (->letzter Eintrag)
es soll keinen Stromausfall mehr geben!
ausserdem hab ich daheim etwas mehr Gesellschaft
ich hab mich an Tomatensosse versucht, fuer die zukuenftige Lasagne, hier das Ergebnis:



was mir in letzter Zeit noch wichtig geworden ist:
der Wunsch unbedingt Wunder von Gott zu sehen ist naeher betrachtet eigentlich nichtig. Nein, ich mein, veraendert das irgendwas an irgendeinem Menschen? ich bezweifle es, denn einmal sagt Jesus bei der Geschichte von Lazarus, dass es dem reichen Mann auch nicht helfen wuerde einen von den Toten zu sehen, da er ja die Propheten hatte und zweitens, da ich grad am Pentatuch lesen bin, das Volk Israel hatte seit dem Exodus 1000 Wunder gesehen. Von der Meerteilung, ueber die beiden Saeulen, das Mana usw. aber geholfen hat es anscheinend nichts, denn trotzdem sind sie abgefallen! Deshalb sollte man umso gluecklicher sein, wenn man ohne Wunder glaubt und Gott lieber mit wichtigeren Dingen bestuermen, als mit den egoistischen Wunsch, Wunder zu sehen!

Zum Schluss noch zwei Zitate, die echt spitze sind! (Danke Mama )

Nutze die Talente, die du hast. Die Waelder waeren sehr still, wenn nur die begabstesten Voegel saengen.
Henry van Dyke

Gott achtet mich, wenn ich arbeite, aber er liebt mich, wenn ich singe.
Rabindranath Tragore


Falls ich noch etwas vergessen haben sollte, kommt es im naechsten Blogeintrag.
Bis bald und Gottes Segen!
4.11.08 14:34


Piat (13.10.2008)

Da bin ich wieder! um deine, genaue DEINE! Kuriositaetenlust zu stillen ;P
was sich in der Zwischenzeit ereignet hat:

der Regen laesst endlich mal richtig und nicht nur graugruene Stellen hervorkommen
die ersten Arbeiten sind geschrieben, auf das Ergebnis wird noch gewartet (und hier wohl auch nicht bekanntgegeben, versteht sich =/)
gestern war ich das erste Mal in Tokmok in einem echt schicken, aber dennoch preiswerten Restaurant. Das Restaurant ist von einem See umgeben, wo es verschiedene Insel, mit Anker befestigt, gibt, wo man ebensfalls essen kann. Das Essen wird mit einem Boot gebracht. Ich hatte mich fuer eine Pelmini-Suppe (so aehnlich wie Tortellini) und auf Lipioschki (eine Art Fladenbrot) mit Schafsfleisch entschieden. Das Fleisch hatte seeeehr viel Fett und leider musste ich lernen, dass es unhoeflich ist, den Knochen nicht ratzekahl abgenagt zu haben x( zumindest in der kirgisischen Kultur. In der russischen ist das nicht so. Weiterhin hab ich erfahren, dass man in der kirgisischen Kultur als Aeltester oder Gast auch oft immer das Fett der anderen bekommt oder manchmal einen Schafskopf, den du mit allem drum und dran essen musst. Naja, andere Laender, andere Sitten



auch habe ich in der Zwischenzeit (tolles Wort das geistliche Potential hier kennen lernen duerfen! (editiert) ich denke, ich kann hier noch viel lernen

als letztes noch ein Gedankengang, der mir nicht mehr aus dem Kopf gehen kann, seit wir mal darueber geredet haben.

Leiden ist eigentlich immer nur eine Vorbereitung auf noch groesseres Leid.
Eigentlich ist es eine Anmassung, nach dem "Warum" zu fragen, wenn jemand stirbt oder Leid geschieht. Wenn Gott der Gott der Liebe ist, ist es eigentlich immer das beste, was uns geschehen konnte.

Ich hoffe ich konnte in dieser gekuerzten Variante den Gedanke gut wiedergeben. Meine genaue Haltung demgegenueber ist jedoch noch zwiegespalten.


so, und bevor ichs vergessen, ich hab sogar das erste Mal in russisch getraeumt direkt nach dem Jugendkreis. der 3 Stunden dauerte, naja und das war eben Intesivkur.
hab dann getraeumt, dass Jugendkreis waere und dass dann jmd "Pamolimsja" gesagt haette, d.h. "Lasst uns beten" und dazu wird immer aufgestanden (eig das mindeste, was wir tun sollten, wenn wir unserem grossen Gott gegenueber treten). Naja und dann hab ich die Augen aufgemacht und bin aus meinem Bett aufgestiegen, als ich mich dann auf einmal laut gefragt hab "Ey, was machst du eigentlich?" xD
((erinnert mich an den einen Traum, Simon: "Was isn das? N Zombie? neeee" :D)

Noch ist nicht das Ende aller Tage, ich komm wieder, keine Frage :P

13.10.08 12:38


Schutka, vot i Tschetirije ;P

der letzte Eintrag war nicht ernst gemeint, nur falls schon jmd zum Messer gegriffen haben sollte oO

die letzte Zeit war auch ganz gut, sprich mir gehts gut. war wieder auf einer Hochzeit, in einem Nationalpark, in Isik-Ata, hab eine Bilderausstellung eines Franzosen bewundern koennen, der die Erde vom Himmel geknipst hat usw.

"

bevor aber jmd denkt, ich haette nur Freizeit gehabt, mit meiner Taetigkeit als Lernhelfer gehts auch voran, bald werden ersten Arbeiten geschrieben, da kann auch fuer gebetet werden! mit russisch gehts voran, hab mir jetzt Vokabelkarten gemacht und mit denen klappts gut.
an sich muss ich mir wohl bald Deutsch-Lehrbuecher zulegen. (editiert)
Auch konnte ich die Bibel endlich durchlesen (28.9.2008, 18:15) und ja, da bin ich stolz drauf! :P

Highlight war ein Chinesisch Restaurant, wo kaum russisch gesprochen wird und wo es keine Speisekarten, sondern die Gerichte an der Wand angeklebt gibt und wo lol an der Wand steht.
Warum Hoehepunkt? Es gab Meeresfruechte und namentlich Miesmuscheln (fuer 5 Euro mindestens 200 stueuck xD)! ah ich muss an Frankreich denken!



Zum Abschluss noch zwei Sprueche die mich in letzter Zeit sehr bewegt haben:

"Abschiede erinnern mich an die Vergaenglichkeit allen Lebens auf dieser Erde. Jede noch so intensive Beziehung in dieser Welt hat irgendwann mal ein Ende. Nur die Beziehung zu Gott bleibt ewig. Jeder Abschied auf Erden treibt mich bewusst oder unbewusst naeher zu Gott, der mich nie verlassen wird. Abschiede koennen sensibler machen fuer Gotts Naehe und Trost."
Schwester Regine Kraft

"Alle Prophetie will Jesus gross machen, nicht die Neugierde befriedigen."
aus dem Buch "Kommentare zur Bibel
1.10.08 16:01


Aller guten Dinge sind drei

Liebe Leserin und Leser, heute zum Rhammadan-Ende (das hier wie Weihnachten gefeiert wird), moechte ich auch das Ende meines Blogs mitteilen.
War eine schoene Zeit.



So long und danke fuer den Fisch.
1.10.08 13:53


Szene 2, die erste

Mittlerweile sind schon 2 Wochen vorbei, aber so richtig Alltag ist immer noch nicht. Zumindest nicht so, wie ich ihn mir wuensche. Denn so richtig eingelebt hab ich mich noch nicht ganz. Die Umgebung und das Umfeld ist zwar nicht mehr so ungewohnt, aber einen richtigen Draht hab ich noch nicht zu den Leuten. Liegt v.a. an der Sprache, die eine grosse Barrikade ist.
naja, aber das legt sich hoffentlich mit der Zeit. kommt Zeit kommt Rat.

Heute moecht ich kurz etwas uber den Basar erzaehlen. Basare in Kirgistan sind hier wohl sowas wie Diskotheken in Deutschland. Ueberall Leute, rund um die Uhr, als ein echt beliebter Platz, wo alle Herren Leute sind. Der groesste asiatische Basar ist anscheinend hier. War nur mal vorbeigefahren, aber der ist so gross wie eine Stadt. Sonst gibts noch mehrere kleinere und es wir staendig gefeilscht und kriegt aufgrund der vielen Textilien fast Atemnot. Man kann sich dort quasi fast alles kaufen
ausser:
LASAGNE!
die gibts hier in Kirgistan nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! also die kennen sowas nicht! das einzige was so aehnlich wirkt sind so zerbroeselte Nudelplatten. Wenn mir nicht bald jmd Lasagneplatten schickt, verzweifel ich noch und brech mein FSJ ab xD Will sagen, zum Selbermachen bin ich zu bloed.

Ersatz bietet mir da grad nur so ne tollen Teigtasche. Man achte auf die Serviette!




Was ich noch los werden moechte:
Hier komm ich gluecklicherweise viel zum Lesen und es sieht echt gut aus, dass ich noch diesene Monat die BIbel durchbekomme.
Insofern hab ich natuerlich auch viele Impulse ernten koennen.
Ein paar Bibelstellen die mir demletzt insbesondere aufgefallen sind:
Johannes 6, 68
Lukas 10, 20
Markus 13, 20
Markus 12
Markus 10, 29+30
Apostelgeschichte 4, 29+30
schlagt die mal nach

Die Bibel ist irgendwie so erstaunlich, man kann eine Geschichte schon tausendmal gelesen haben und immer wieder was neues entdecken! und wenn manche Berichte der Evangelien sich unterscheiden, dann bedeutet das nicht, dass es falsch ist, sondern weist auf die Authenzitaet hin. Denn obwohl alle die Sache aus ihren Augen anders wahrgenommen haben, haben sie alle die Auferstehungen und die Verherrlichgung Jesus als Gottes Sohn gemein. Also muss es doch wahr sein! und ich kann nur sagen, ja es ist wahr
ich geb einfach jedem Mut auch diesen Schritt zu tun, das ist echt das Beste was dir passieren kann.

kurz moechte ich auf Apg 4, 29+30 eingehen:
so zu beten, das sollten wir im Gebetskreis tun. Voller Glaube, dass Gott ein Gott ist, der Wunder tun kann. Und im Vertrauen, dass er alles, was wir in seinem Namen bitten, erhoert! und dass er uns echt Macht gibt, wie Johannes und Petrus, Lahme und alle anderen Kranken zu heilen. Gott ist viel viel groesser wie wir es uns vorstellen koennen!

Damit moechte ich fuer heute dann aufhoeren. Muss hier mal langsam raus aus dem Internetcafe, obwohls eig ganz heimisch ist, die Verkauferin redet deutsch und oft laufen deutsche Lieder xD

Seid gesegnet!
19.9.08 16:05


Ja tam!

Ich bin endlich da in Kirgistan!
Das hier ist also mein erster Eintrag. Er wird jetzt nicht so ausfuehrlich (und mit einer englischen Tasta geschrieben sein =/), da ich gerade im Internetcafe sitze und nicht mehr so viel Zeit habe.
Generell werde ich hier auf dem Blog auch nicht so detailliert schreiben, da es hier einfach zu oeffentlich ist. Naehrers werde ich in meinem Rundbrief schreiben. Wer ihn auch erhalten moechte kann mir gerade seine Mailaddresse mitteilen.

Also, wollen wir anfangen. Jetzt bin ich schon mehr als eine Woche hier und es ist eine grosse Umstellung, aber nicht nur zum Negativen hin. Gerade wohne ich in Bishkek in einem eigenen, von meiner Gastfamilie abgetrennten Wohnhaus und geniesse eine tolle Privatspaehre. Der Flug hierher war seltsam, da ich das erste Mal geflogen bin. Musste am Flughafen umpacken xD Aber am Ende war alles Gut, im Flug nach Moskau sass neben mir ein Hofheimer

>

Bisher hatte ich einiges erlebt, werde im nachsten Eintrag aber spezifischer. Der Stromausfall hier ist noch gewoehnungsbeduerftig, aber ich denke, da kann ich mich bald arrangieren. Vom Preis her ist hier alles so teuer wie in Deutschland, zumindest fast, Benzin zB nicht.
In der Zwischenzeit bin ich schon auf 2000m hochgekraxelt, von 1400m aus :P und war schon in einer Jurte. Russisch ist noch schwierig, aber wird langsam aber stetig besser.



Das wars dann fuers Erste. Danke fuer eure Gebete! Die kann ich echt gebrauchen. Und ja, ich vermiss Deutschland und euch schon :P
12.9.08 14:53


"Die Räder und der Browser" oder auch "Ode an Opera"

Opera! Du in allen Welten!
Opera, so wie der Browser
Surfen und somit drohen!
Was drohen die Browser?
Wege,
So bewusst
und so böse
surfen die Räder.


Jaja, Opera ist schon toll. Bester Browser überhaupt.

Und dieser Gedichtsentwerfer könnte bald Goethe absetzen.
30.11.06 21:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung